Glücklich sein – ein kurzer Gedanke dazu

Glücklich sein – ein kurzer Gedanke dazu

Seit langer Zeit forschen wir Menschen an den Faktoren, die unser Gefühl vom Glücklich sein beeinflussen. Ich möchte dazu gern eine Idee loswerden, die mir gerade in den Kopf kam. Sie darf die vielen anderen, guten Ideen draußen in der Welt ergänzen, das wäre doch schön.

 

So viele Begriffe fürs Glücklich sein – in anderen Sprachen

Im Englischen gibt es ja viele Begriffe für Glück: zum Beispiel „luck“, „happiness“, „bliss“, „fortune“, „gladness“, „felicity“, usw. Wir haben im Deutschen immerhin das „Glück“. Spannend finde ich auch, dass ich oft unterschiedliche Antworten erhalte, wenn ich frage:

  1. „Sind sie grad glücklich?“ oder
  2. „Würden Sie sagen, dass Sie glücklich sind, wenn Sie drüber nachdenken?“

Das zeigt mir, dass es ein schlaglichtartiges Glücksgefühl gibt, nach dem wir uns sehnen, und eine Art Zufriedenheits-Einordnung oder etwas wie Dankbarkeit, die genereller und draufschauender ist – und die wir gern mal außer Blick geraten lassen. Nun also ein weiterer, kurzer Gedanke dazu. Viel Spaß beim Hören.

P.S.: Mein anfängliches, leichtes Schnauben ins Mikro bitte ich dabei zu entschuldigen, das legt sich schnell. 😀

 

 

error: Inhalt geschützt.